Terminhinweis

UNKONTROLLIERTE POLIZEIGEWALT

Donnerstag, 05.06.2008 20.00 Uhr Studio, zakk Düsseldorf

Information & Diskussion

Mit Rechtsanwältin Gisela Dapprich und Tobias Singelnstein, wissenschaftlicher Mitarbeiter der FU in Berlin.

In der Veranstaltung geht es um das Phänomen polizeilicher Übergriffe im Rahmen des jeweiligen Einsatzes und deren Verarbeitung durch die Staatsanwaltschaft und die Justiz. In letzter Zeit hat man immer wieder erleben müssen, dass es bei Polizeieinsätzen und –massnahmen zu Übergriffen durch Polizeibeamte kommt oder dies zumindest wahrscheinlich ist. Oft lässt sich dann die Wahrheit im Nachhinein nicht mehr aufklären und es kommt nicht selten vor, dass diejenigen, die Opfer solcher vermutlicher Übergriffe von Polizeiorganen sind, sich plötzlich selbst auf der Anklagebank finden. Eine wirkliche Aufklärung ist in den meisten Fällen fast unmöglich. Als Beispiele sind hier nur zu nennen das Verfahren wegen des im Polizeigewahrsam zu Tode gekommenen sierra-leonischen Staatsangehörigen Oury Jalloh, aber auch die Ereignisse in der Polizeiwache in Hagen im Zusammenhang mit der Ingewahrsamnahme des türkischen Staatsangehörigen Adem Özdamar oder auch die Ereignisse mit dem so genannten Wuppertaler Polizeikessel oder dem G8-Gipfel in Heiligendamm im vergangenen Jahr.

Mit den ReferentInnen:
Rechtsanwältin Gisela Dapprich, Düsseldorf. Sie hat u eine Reihe von Verfahren von Blockierern des G8-Gipfels in Heiligendamm durchgeführt.
Tobias Singelnstein, wissenschaftlicher Mitarbeiter der FU in Berlin. Er forscht seit Jahren unter anderem zur Thematik der Aufarbeitung möglicher polizeilicher Übergriffe durch die Justiz.

Eintritt: frei
Veranstalter: VDJ – Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V., RAV – Republikanischer Anwältinnen- und Anwaltsverein, Humanistische Union, Rechtshilfegruppe Düsseldorf & zakk


1 Antwort auf “Terminhinweis”


  1. 1 Susan 10. März 2011 um 16:01 Uhr

    Terminhinweis.. Super :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.